Autorin: Stephanie Funk

Tutorial wirkungsorientierte Selbstevaluation

Wie kann ich eine Selbstevaluation in meinem Quartier umsetzen?

Welche Orientierungshilfen gibt es, die ich nutzen kann, um eine Evaluation zu planen?

Was muss ich berücksichtigen, um Wirkungen und Nutzen meiner Arbeit zu ermitteln?

Eine wirkungsorientierte Selbstevaluation umzusetzen, erfordert ein strukturiertes Vorgehen. Verschiedene Arbeitsschritte sind notwendig, um im Anschluss an die Evaluation Ergebnisse zu erhalten, die für Ihre Quartiersarbeit aussagekräftig sind. Das WINQuartier-Tutorial leitet Sie Schritt für Schritt durch eine exemplarische Selbstevaluation und gibt Ihnen Fragen an die Hand, mittels derer Sie Ihr eigenes Evaluationsvorhaben in Ihrem Quartier umsetzen können.

Verschaffen Sie sich einen Überblick und gehen Sie durch die neun Schritte:

  1. Klären Sie Erwartungen an Ihr Evaluationsvorhaben.
  2. Klären Sie, was Sie evaluieren wollen.
  3. Prüfen Sie Ihre Ressourcen für eine Selbstevaluation.
  4. Formulieren Sie Wirkungsziele.
  5. Bilden Sie Indikatoren.
  6. Wählen Sie Ihre Methoden und Erhebungsinstrumente aus.
  7. Erstellen Sie Ihren Erhebungsplan.
  8. Erheben Sie Ihre Daten.
  9. Werten Sie die erhobenen Daten aus, interpretieren und diskutieren Sie sie.

Sie sehen: Erst im vorletzten Schritt steht die Datenerhebung im Fokus. Vorab sind vor allem strukturelle und inhaltliche Planung und Vorbereitung notwendig, ebenso wie die Entwicklung für Sie passender Erhebungsinstrumente. Nehmen Sie sich für diese Schritte ebenso Zeit, wie für die Datenerhebung. Mit ihnen steht und fällt Ihr Evaluationsvorhaben.

Das Tutorial können Sie als PDF hier abrufen.

Bei Fragen und Anregungen kontaktieren Sie uns gerne: