Schritt 9: Werten Sie die erhobenen Daten aus, interpretieren und diskutieren Sie sie.

An diese Stellen angekommen, haben Sie bereits einen großen Teil der Evaluationsarbeit geleistet: Sie haben festgelegt, welcher Frage Sie in Ihrer Selbstevaluation nachgehen wollen, Sie haben Erwartungshaltungen an Ihre Evaluation geklärt und Ressourcen identifiziert. Sie haben Wirkungsziele formuliert, Indikatoren entwickelt, die Ihnen als Hinweise dienen, die Zielerreichung zu beurteilen, Sie haben sich für Methoden entschieden, mit denen Sie die Indikatoren erheben wollen, die Zielgruppe(n) Ihrer Datenerhebung festgelegt und Instrumente entwickelt, z. B. Fragebögen, Interviewleitfäden. Außerdem haben Sie die benötigten Daten erhoben und es liegt eine Datensammlung vor. Nun geht es daran, mit den Daten zu arbeiten.

  Datenauswertung Dateninterpretation
Definition Reine Beschreibung der Ergebnisse ohne Bewertung Bewertung der Ergebnisse
Methode Auszählung, Berechnung oder Zusammenfassung der Daten Kommentierung der Daten im Vergleich zu den vorab definierten Prüfkriterien
  Darstellung mittels Tabellen, Grafiken oder verbaler Beschreibungen Erklärungsversuche der Daten und Schlussfolgerungen des Evaluationsteams
  Auswertung per Hand oder mit Hilfe von Computerprogrammen, z. B. Statistikprogrammen, wie SPSS oder Excel, oder Programmen zur Textanalyse wie MAXQDA  

Die Unterscheidung zwischen Datenauswertung und -interpretation mag zunächst trivial erscheinen. Allerdings hilft die Differenzierung in der fokussierten Datenauswertung, in der es darum geht, Ergebnisse sorgfältig abzuleiten. Die Bedeutung der Ergebnisse, also ihre Bewertung im Kontext Ihrer formulierten Wirkungsziele, ist Gegenstand der Dateninterpretation.

Auswertung quantitativer Daten

Haben Sie quantitative Daten erhoben? Dann klicken Sie hier, um Anregungen für die Datenanalyse zu erhalten. 

Auswertung qualitativer Daten

Liegen Ihnen qualitative Daten vor? Dann klicken Sie hier, um Anregungen für eine qualitative Datenanalyse zu erhalten.

Ergebnisse verbreiten, Erfahrungen teilen

Zu guter Letzt und unabhängig davon, ob Sie quantitative und/oder qualitative Methoden in Ihrer wirkungsorientierten Selbstevaluation genutzt haben: Lassen Sie andere an Ihren Erfahrungen und Ergebnissen teilhaben.

Diskutieren Sie die Ergebnisse Ihrer Evaluation mit Ihren Kolleginnen und Kollegen. Was bedeuten die Ergebnisse für Ihre Arbeit im Quartier? Wie geht es im Quartier nun weiter?

Nutzen Sie auch die Möglichkeit, sich mit anderen Quartieren auszutauschen oder Ihre Erfahrungen einem breiteren Publikum vorzustellen (z. B. Vorträge auf Veranstaltungen, eine Publikation zu Ihrem Vorgehen und Ihren Ergebnissen).